explain-it Blog

Kunden-Case: ACS Automobil Club der Schweiz

Wie wir die Welt ein wenig einfacher machen. Und Sie zum Erklär-Experten werden.
08.05.2018  |  Sunita Wälti

Automobil Club der Schweiz

Kann ein Club mehrheitlich aus Individualisten bestehen und trotzdem das Gefühl von Gemeinschaft vermitteln? Ja, wenn es sich um den ACS handelt! Denn seine Mitglieder gehören keinen bestimmten gesellschaftlichen Schichten an, beide Geschlechter sind ebenso vertreten wie alle Berufe, alle Altersklassen und alle Automarken. Emotion und Faszination rund ums Auto. Dafür tut der ACS alles!

 

Der ACS, ein Verein im Sinne des ZGB, gegründet 1898 in Genf, bezweckt den Zusammenschluss der Automobilisten zur Wahrung der verkehrspolitischen, wirtschaftlichen, touristischen, sportlichen und aller weiteren mit dem Automobilismus zusammenhängenden Interessen wie Konsumenten- und Umweltschutz. Er widmet der Straßenverkehrs-Gesetzgebung und ihrer Anwendung seine besondere Aufmerksamkeit. Er setzt sich ein für die Verkehrssicherheit auf der Straße.
Der Gesamtclub setzt sich aus den Mitgliedern seiner insgesamt 19 Sektionen zusammen, welche sich wiederum als selbständige Vereine organisieren.

Wir haben für den ACS ein explain-it animade erstellt. Anita Brechtbühl verrät uns, weshalb sie sich für ein Erklärvideo entschieden haben, wofür sie das Video einsetzen und welche Erwartungen sie haben.

Interview mit Anita Brechtbühl | Leiterin Verkehrssicherheit beim ACS

Weshalb haben Sie sich für ein Erklärvideo entschieden?


Uns war wichtig, dass unser Zielpublikum auf eine innovative Art, noch vor dem Messebesuch oder auch direkt am Stand auf unsere wichtigsten Aktivitäten hingewiesen wird, wie z.B. unseren Fahrsimulator, das Training mit Neuronation durch „Gehirnjogging“ oder die Möglichkeit, die Theorieprüfung zu testen. Unsere Zielgruppe soll vor allem verstehen, weshalb es sich als routinierter Fahrer lohnt, im Straßenverkehr fit zu bleiben.

Wie sind Sie bei der Wahl eines Anbieters für Erklärvideos vorgegangen?

Da wir schon einige Arbeiten mit der Agentur Casalini umgesetzt haben und diese wiederum explain-it durch eine vorherige Kampagne von der Kantonspolizei Bern kannte, haben wir uns auf deren Empfehlung verlassen. Und unsere Erwartungen wurden erfüllt.

Warum haben Sie sich für ein explain-it animade entschieden?

Da unsere Zielgruppe dem mittleren Erwachsenenalter entspricht – also Menschen zwischen 40 und 60 Jahren – und das Video alle ansprechen soll, haben wir bewusst auf eine Bildsprache mit Fotos verzichtet. Durch die illustrierte Bildsprache und das ausgeprägte Storytelling bei einem explain-it animade detail können wir unsere heterogene Zielgruppe optimal ansprechen. Außerdem hat uns die Bildsprache des Videos „Phantomstau“ sehr gefallen - vor allen Dingen die Ameisen.
 

Wo setzen Sie den Erklärfilm überall ein?

Wir setzen das explain-it Erklärvideo am Messestand, bei Live-Events sowie online auf unserer Website und bei Facebook ein.

Welche Erwartungshaltung haben Sie an die Performance?

Wir erwarten, dass die Motivation unserer Zielgruppe, sich für defensives Fahren zu interessieren, steigt und sie dadurch an Aktivitäten vor Ort oder auch auf der Website aktiv teilnimmt. Das Video soll also für einen gewissen Aha-Effekt sorgen.

Wie war die tatsächliche Performance?

Wir haben den Film unter anderem auf blick.ch gezeigt und darüber mehr als 3 Mio. AdImpressions sowie 29.000 Zugriffe auf unsere Website generiert. Über Facebook haben wir etwa 24.000 Personen erreicht. Das Video hat für eine hohe Reichweite gesorgt und wir sind mit der Perfomance sehr zufrieden.

Sunita Wälti

geschrieben von
Sunita Wälti

Neuer Kommentar