BFW - Bundesverband

In diesem explain-it Erklärfilm stellt explain-it den Bundesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen vor. Ein großes Ziel des Verbandes ist es, die Politk auf die Probleme der Unternehmer in der Immobilienbranche aufmerksam zu machen.

BFW - Bundesverband freier Immob. und Whgs-Unternehmen e.V.
  • Politik
  • Öffentlicher Dienst
Stellen wir uns die Immobilienbranche mal als Turm vor. Jeder Stein steht für einen Teilbe-reich: Grundstücksentwicklung, Planung, Finanzierung, Bauen, Modernisierung, Vermittlung, Vermietung, Verwaltung, Umnutzung. Sowohl im Wohnungsbereich, als auch im Gewerbe. Die Branche ist fünf mal so groß wie der Fahrzeugbau. Sie umfasst jeden zehnten Arbeits-platz und besitzt eine jährliche Bruttowertschöpfung von 434,5 Mrd. Jede Regulierung der EU, des Bundes oder der Länder verändert diese Bausteine. So wird der Turm instabiler und schwächer.
Und genau diesem Umstand wirkt der BFW – der Bundesverband der unternehmerischen Immobilien- und Wohnungswirtschaft – entgegen. Der Verband bündelt die Interessen aller privaten Unternehmen in ganz Deutschland, die Immobilien planen, bauen oder verwalten. Dabei konzentriert er sich auf drei Bereiche: Lobbying, Netzwerk und Fortbildung. Zum „Lobbying“ gehören politische Gespräche, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Veranstal-tungen mit Spitzenpolitikern. Der Verband vertritt wirkungsvoll die Interessen der gesamten Branche und verschafft ihr Gehör in der Öffentlichkeit.
Der Bereich „Netzwerk“ des BFW gibt den Mitgliedern die Chance, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. So kommt jeder schnell an die neuesten Infos – zum Beispiel über neue Förderungen, zukünftige Anforderungen oder Regulierungen. Gleichzeitig fällt es mit den richtigen Informationen zur richtigen Zeit leichter, langfristige Entwicklungen frühzeitig zu erkennen.
Noch dazu bietet der Verband seinen Mitgliedern immer wieder Weiterbildungsmöglichkeiten.
Mit jedem weiteren Mitglied wird der BFW noch stärker. Er verbindet und vertritt die Interessen der Immobilienwirtschaft – mit seinen acht Landesverbänden auf kommunaler Ebene gegenüber der Landesregierung, mit der Bundesgeschäftsstelle gegenüber der Bundesregierung und mit der Geschäftsstelle in Brüssel gegenüber der EU. So wird die Bedeutung der Branche auch in der Politik deutlicher wahrgenommen und kann für Stabilität sorgen. BFW – Spitzenverband der Immobilienwirtschaft