Charité - Chlorhexidin Q&A

Dieses explain-it handmade für die Charité Universitätsmedizin Berlin beantwortet die häufigsten Fragen zur Anwendung von Chlorhexidin Waschtüchern.

Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Interne Kommunikation
  • Medizin
  • Gesundheit
  • Öffentlicher Dienst
Eventuell haben Sie noch Fragen zur Anwendung der Chlorhexidin-Waschtücher. Die am häufigsten gestellten Fragen beantworten wir in diesem Film. Wie gehe ich bei Patienten vor, die aufgrund einer MRSA-Besiedelung dekolonisiert werden sollen?
Bei MRSA-besiedelten Patienten verfahren Sie bitte so, wie es im Hygieneplan Ihrer Station vorgesehen ist. Führt die tägliche präventive Waschung zu mehr Unverträglichkeiten?
Nein, klinische Erfahrungen berichten über eine sehr gute Verträglichkeit der Chlorhexidin-Waschtücher auch bei täglicher Anwendung. Die Tücher enthalten bereits hautpflegende Komponenten. Falls doch Unverträglichkeiten auftauchen, dokumentieren Sie diese bitte in der Patientenakte und auf dem Dokumentationsbogen für diese Studie! Abhängig vom Ausmaß der Reaktion müssen die Waschungen mit den Tüchern evtl. beendet werden. Dürfen Patienten auch wie bisher mit Seifen oder Waschlotion gewaschen werden?
NEIN. Die Hautwaschung mit Chlorhexidin ersetzt die übliche Hautreinigung während des gesamten Aufenthalts auf der Intensivstation. Durch Seifen und Lotionen kann das Chlorhexidin unwirksam werden! Entfernen Sie starke Verschmutzungen bei Bedarf mit Wasser, verwenden sie KEINE Seife. Führen Sie dann anschließend die antiseptische Waschung mit den Chlorhexidin-Waschtüchern durch. Kann auch die Haut um die Eintrittsstelle von Devices (wie z.B.Harnwegkatheter, PEG-Sonden, Drainagen usw.) mit Chlorhexidin-Tüchern gewaschen werden?
Ja, gegen die Reinigung der Haut um die Eintrittsstelle der Devices gibt es keine Bedenken. Da Chlorhexidin das Material von Leitungen und Schläuchen nicht angreift, können die ersten 15cm dieser Devices ebenfalls mit den Tüchern gereinigt werden. Zur Reinigung von Katheter- und Schlauchmaterial sollten die Vorgaben der Hersteller der Devices bzw. die etablierten Standards auf der Station eingehalten werden. Kann auch geschädigte, gereizte Haut (wie z.B. oberflächliche Wunden, Dekubitus, Erytheme usw.) mit Chlorhexidin-Tüchern gewaschen werden?
Eine Anwendung der Waschtücher bei geschädigter beziehungsweise gereizter Haut (zum Beispiel oberflächliche Wunden, Dekubitus und Erytheme) ist möglich. Wie ist bei der Waschung mit Verbänden zu verfahren?
Liegende Verbände müssen bei der Waschung ausgespart werden. Ein Durchfeuchten von Verbänden ist zu vermeiden, da feuchte Verbände das Eindringen von Keimen begünstigen. Falls jetzt noch Fragen offen sind, wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner der Studie auf der Station.