Charite - Händedesinfektion Patienten

Dieses explain-it handmade erklärt Händedesinfektion für Patienten.

Charité Universitätsmedizin Berlin
  • Medizin
  • Gesundheit

Sie und Ihre Gesundheit stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir kümmern uns um Sie. Und mit Ihnen in unserem Team sorgen wir gemeinsam dafür, Ihre Gesundheit zu schützen. Die Händedesinfektion ist hier die wichtigste Maßnahme. Warum das so wichtig ist und worauf Sie in Zukunft achten können? Das zeigen wir Ihnen in den nächsten drei Minuten.

Bakterien tummeln sich zahlreich auf unserer Haut und in unserem Körper. Normalerweise sind sie völlig harmlos und helfen sogar bei wichtigen Körperfunktionen. Schaden richten sie erst an, wenn sie an Orte gelangen, an die sie nicht gehören – zum Beispiel in Wunden oder ins Blut. Diese Gefahr besteht besonders bei invasiven Tätigkeiten, also zum Beispiel, wenn die Haut keinen natürlichen Schutz mehr bildet. Dann können Erreger zu Infektionen führen und unsere Gesundheit bedrohen.

Die Händedesinfektion ist im Krankenhaus die wichtigste Maßnahme, Infektionen und die Ausbreitung von Erregern zu vermeiden. Das schützt Sie und uns. Deshalb ist sie bei allen pflegerischen und medizinischen Behandlungen wichtig.

Aber schauen wir uns das mal genauer an:
Zu Ihrer Sicherheit desinfizieren wir uns vor jedem Kontakt mit Ihnen die Hände. So berühren wir Sie, eine eventuelle Wunde und den Anschluss beim Wechsel einer Infusion mit sauberen Händen. Denn hier besteht große Gefahr: Die körpereigene Barrierefunktion ist unterbrochen und Erreger können ohne Hindernis in den Körper eindringen.

Um andere Patienten, zum Beispiel Ihren Zimmernachbarn, zu schützen, ist auch eine Desinfektion nach jedem Patientenkontakt wichtig. So verhindern wir, dass Erreger von Ihnen zum nächsten Patienten gelangen.

Und auch nach dem Kontakt mit der Umgebung sowie mit Ausscheidungen werden die Hände desinfiziert. Das verhindert die Verbreitung von Erregern und schützt Sie und uns, das Behandlungsteam.

Sie sehen, mit der regelmäßigen Händedesinfektion tragen wir zu einem sicheren Umfeld bei. Achten auch Sie darauf und fühlen sich als Teil des Teams! Wir freuen uns, wenn Sie nachfragen.

Zwar kann nicht jede Infektion durch Hygienemaßnahmen verhindert werden, denn auch ohne äußeren Einfluss können Infektionen entstehen, wenn körpereigene Bakterien an Orte, wie die Blutbahn, Lunge oder Harnblase gelangen. Wir tun jedoch alles dafür, vermeidbare Infektionen zu verhindern.

Also, sprechen Sie uns an und fragen Sie nach! Es geht um unser gemeinsames Ziel – Ihre Gesundheit.

Aktion Saubere Hände