Dr. Kurt Wolff - Haarausfall und Coffein

Dieses explain-it handmade für Dr. Kurt Wolff erklärt, wie Coffein-Shampoos oder -Tonika erblichem Haarausfall vorbeugen können.

Dr. Kurt Wolff
  • Gesundheit
  • Medizin
  • Externe Kommunikation

Das ist Tim. Und das sein Bruder Tom. Ab und an verlieren die beiden Zwillinge mal das ein oder andere Haar. Und das ist auch ganz normal, denn jedes Haar durchläuft verschiedene Phasen: Es wächst, dann fällt es aus und dann wächst wieder ein neues Haar nach. Diesen Kreislauf nennt man Wachstumszyklus. Weil die Wachstumszyklen der einzelnen Haare jedoch individuell und zeitlich versetzt ablaufen, fallen beim Menschen nicht alle Haare auf einmal aus. Der Mensch hat allerdings nur eine bestimmte Anzahl an Wachstumszyklen in seinem Leben, bevor gar keine Haare mehr nachwachsen. Soweit so gut.
Aber warum hat Tim mittlerweile weniger Haare als Tom? Um das zu verstehen, müssen wir einige Jahre in die Vergangenheit reisen. Wie man unschwer erkennen kann, sind die beiden mitten in der Pubertät. In dieser Zeit steigt bei Männern der Testosteronspiegel. Bei einer erblichen Vorbelastung wirkt sich das Testosteron negativ auf die Energieversorgung der Haarwurzel aus und verkürzt so die Wachstumszyklen des Haares. Dadurch fällt das Haar vorzeitig aus und das nachwachsende wird immer dünner, bis es schließlich nicht mehr nachwachsen kann – sowie bei Tims und Toms Vater.
Aber hier kommt das Koffein als Energieversorger der Haarwurzel ins Spiel – nämlich als Gegenspie-ler des Testosterons. Trotz der erblichen Vorbelastung, die beim Vater der Zwillinge vorhanden ist, können dadurch die normalen Wachstumszyklen auch nach der Pubertät beibehalten werden, und man behält volles Haar – so wie Tom. Aber Kaffee trinken schützt die Haarwurzel leider nicht – das Koffein muss zum Beispiel durch ein Shampoo oder Tonikum direkt zur Haarwurzel gebracht werden. Da Tom seit seiner Pubertät seinen Haaren eine täglichen Koffein-Dosis gegönnt hat, ist er jetzt, einige Jahre später und im Gegensatz zu Tim, noch stolzer Besitzer einer vollen Haarpracht.

Fazit: Eine tägliche Coffein-Dosis beugt erblich bedingtem Haarausfall vor!

Dr. Kurt Wolff.