GSK - Herdenimmunität

Warum man sich impfen lassen sollte und warum das für die gesamte Gesellschaft wichtig ist - das beschreibt das Prinzip "Herdenimmunität".

GlaxoSmithKline
  • Gesundheit
Was ist eigentlich Herdenimmunität? Ein seltsamer Begriff – warum eigentlich Herde? Stellen wir uns einmal kurz unsere Gesellschaft als Schafsherde vor: Auf Cold Island, auf der unsere Schafsherde lebt, bläst der Wind kräftig und es regnet viel. Ein richtiges Mist-wetter! Bert hat sich ein schlimmes Virus eingefangen. Er hustet und niest den ganzen Tag. Noch dazu ist das Virus ansteckend... Jedes Mal wenn er mit seinen Freunden auf der Weide grast, spielt oder mit seiner Freundin kuschelt, kann er sie anstecken. So überträgt sich das Virus munter weiter – und immer weiter. Irgendwann ist die ganze Herde krank. Doch was würde passieren, wenn einige Schafe immun gegen das Virus wären, zum Beispiel durch eine Impfung? Nicht nur, dass sie selbst nicht erkranken würden, nein: Sie könnten so natürlich auch keine weiteren Schafskollegen mehr anstecken. Das Virus könnte sich kaum noch verbreiten und die anderen Schafe wären ebenfalls geschützt. Diese Theorie lässt sich auf uns Menschen übertragen: Durch eine Impfung schützen wir nicht nur uns selbst, sondern auch andere. Denn jeder Geimpfte unterbricht die Krankheitsübertragung. Wie bei einer Domino-Kette, die damit aufgehalten wird. Aber wen müssen wir eigentlich unbedingt vor Krankheiten schützen? Zum Beispiel Babys im ersten Lebensjahr, deren Immunsystem noch sehr schwach ist und die noch nicht geimpft werden können. Oder Erwachsene mit einem schwachen Immunsystem, zum Beispiel Menschen mit einer Immunkrankheit oder einem Spenderorgan. Diese Menschen sind vielen Krankheitserregern gegenüber schutzlos. Und zur Ansteckung kommt es ganz einfach: Nicht nur Schafe, auch wir Menschen haben täglich Kontakt mit anderen Menschen. Zur Ansteckung reicht es schon, sich über den Kinderwagen zu beugen oder die selbe Türklinke zu benutzen... Aber nicht nur diese Menschen profitieren von vielen Geimpften innerhalb der Herde, sprich unserer Gesellschaft. Wir alle als Teil der Herde profitieren davon, weil wir seltener angesteckt werden und sich Krankheiten erst gar nicht ausbreiten können – die ganze Herde wird immun. Das nennt sich Herdenimmunität und die schützt alle Mitglieder der Herde. Wir tragen also nicht nur Verantwortung für uns selbst, sondern auch für unsere Mitmenschen. Sei kein schwarzes Schaf und lass dich und deine Kinder impfen!