ifap - BMP

Dieses explain-it handmade erklärt den Bundeseinheitlichen Medikationsplan.

  • Service
  • Gesundheit
Seit 1. Oktober 2016 haben Patienten, die drei oder mehr Medikamente einnehmen, einen gesetzlichen Anspruch auf einen Bundeseinheitlichen Medikationsplan. Der Patient erhält mit dem Plan eine Hilfestellung, welche Arzneimittel er wann und wie einzunehmen hat. Ärzten und Apotheken ermöglicht der Plan einen schnelleren Überblick über die aktuell einzunehmende Medikationssituation. Das verbessert die Arzneimitteltherapiesicherheit. Um Ärzte bei der Erstellung der standardisierten Medikationspläne zu unterstützen, hat ifap das Softwaremodul „ifap BMP – Bundeseinheitlicher Medikationsplan“ entwickelt. Schauen wir uns am Fall von Frau Huber etwas genauer an, wie es funktioniert: Frau Huber leidet an einer mittelschweren Hypertonie und Reflux. Ihr Hausarzt Dr. Meier hat sie mit Hilfe einer Dauermedikation von Lercanidipin, Hydrochlorothiazid und Esomeprazol gut eingestellt. Da sie jetzt drei verschreibungspflichtige Medikamente einnimmt, erstellt ihr Dr. Meier mit dem ifap BMP-Modul einen Medikationsplan. Dort sind alle Medikamente mit Wirkstoff und Dosierung übersichtlich aufgelistet. Wegen eines Nagelpilzes schickt Dr. Meier sie zu seiner Kollegin Dr. Biel in die Dermatologie. Zum Termin bringt Frau Huber ihren ausgestellten Medikationsplan mit. Dr. Biel scannt den Plan einfach über den aufgedruckten Code ein und kann den eingelesenen Plan direkt weiterbearbeiten. Gegen den Fußpilz möchte Dr. Biel Itraconazol Tabletten verordnen und prüft die Verträglichkeit mit ihrem Arzneimitteltherapiesicherheits-Check i:fox®. Und siehe da: ein rotes Warnsignal zeigt ihr, dass die vom Hausarzt verordnete Dauermedikation Lercanidipin bei der Behandlung mit Itraconazol kontraindiziert ist. Dr. Biel wählt als Alternative Terbinafin Tabletten aus, die Frau Huber ohne Bedenken einnehmen kann. Über das BMP-Tool aktualisiert Dr. Biel den Medikationsplan und druckt auch gleich noch das Rezept aus. Und Frau Huber? Die hat jetzt immer einen aktuellen Medikationsplan zur Hand, der sie bei der richtigen Einnahme der Medikamente unterstützt, und muss sich keine Sorgen über Wechselwirkungen machen. So hilft das Tool allen, einen guten Überblick über die Medikation zu behalten. Und Sie als Arzt haben ein praktisches Werkzeug an der Hand, das eine sichere Therapie unterstützt und Risiken vorbeugt. Das BMP-Tool von ifap – wissen was hilft.