Landratsamt Mühldorf - Asylsozialberatung

Dieses explain-it handmade erklärt die Arbeit der Asylsozialberatung in Mühldorf am Inn.

  • Externe Kommunikation
  • Politik
  • Migration
Seit Anfang 2016 ist der Landkreis Mühldorf am Inn Modellkommune in Sachen Asylsozialberatung - die erste von mittlerweile fünf in ganz Bayern. Vom Freistaat unterstützt, sind die Kompetenzen zum Aufbau und zur Umsetzung der Asylsozialberatung beim Landratsamt Mühldorf gebündelt. Dort trägt ein multiprofessionelles Team die Gesamtverantwortung für – mit wenigen Ausnahmen – alle Asylbewerber und Unterkünfte im Landkreis. Für eine effektive Asylsozialarbeit, die sich an den Bedürfnissen von Asylbewerbern, aber auch von Bürgerinnen und Bürgern orientiert, ziehen alle an einem Strang: die Bürgermeister der Gemeinden, Wohlfahrtsverbände, Bildungseinrichtungen, die Wirtschaft, religiöse Institutionen, Vereine aber auch Polizei und Feuerwehr. So richtig Zugkraft bekommt das Projekt aber erst durch die vielen Ehrenamtlichen und Helfer vor Ort: Ohne jeden Einzelnen von ihnen wäre all das nicht möglich. Wie die Asylsozialarbeit gelingt, sehen wir uns mal an dieser Flüchtlingsfamilie an. Sie ist vor Kurzem im Landkreis Mühldorf angekommen. Zeitnahe Hilfe vor Ort gehört hier zu den Qualitätsstandards der Asylsozialarbeit. Daher besucht die zuständige Asylsozialarbeiterin heute die Familie in der Unterkunft, um Hilfe anzubieten. Schnell wird deutlich: Die Bedürfnisse der Familie sind vielfältig. Der Vater etwa sucht dringend eine Beschäftigung. Und die ganze Familie spricht kaum Deutsch. Die Asylsozialarbeiterin weiß genau, was sie jetzt zu tun hat. Sie kontaktiert Sonderzuständi-ge und die Ehrenamtskoordinatorin, die im Landratsamt Mühldorf direkt nebenan sitzt. Das ist das Prinzip der kurzen Wege. Für alle Bereiche der Asylsozialarbeit kennen Sie die passen-den Ansprechpartner und stellen Kontakte her. Durch die enge Verzahnung der Institutionen in Mühldorf stehen Bildungsangebote für alle Altersgruppen zur Verfügung: Der Vater bekommt so schnell eine Beratung bezüglich sprachlicher und beruflicher Qualifikationsmöglichkeiten. Beide Kinder haben schnell einen Platz im Kindergarten oder in der Schule und für die Eltern ist schnell ein Sprachkurs organisiert. Die Asylsozialarbeiterin weiß aber auch Rat für den Alltag: Wo ist der nächste Supermarkt? Welcher Arzt ist zu empfehlen? Was können die Kinder in der Freizeit machen und wie kommt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B? Kurze Wege und schnelle Hilfe vor Ort: Dieses Prinzip hat sich im Landkreis Mühldorf be-währt. Sie haben Fragen oder möchten sich selbst engagieren? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!