Otto Bock - 3D-Design

Dieses explain-it handmade erklärt wie mit 3D-Design von Otto Bock Positivmodelle und Testschäfte hergestellt werden.

Otto Bock
  • Medizin
  • Gesundheit
  • Technologie
In drei Schritten zum Testschaft oder zum Positivmodell – wie das funktioniert? Ganz einfach: Mit 3D-Design von Ottobock! 3D-Design ist ein CAD CAM Prozess für die Herstellung von Postivmodellen und Testschäften. Mit Hilfe intelligenter Technologien gelangen Sie in nur drei Schritten zum fertigen Produkt. Schritt eins: Das Körperteil mit Hilfe eines Scanners digitalisieren. Schritt zwei: Den Scan mit der CAD-Software modifizieren. Schritt drei: Herstellung mittels CAM-Verfahren über die Ottobock Fertigung. Und all das bei Bedarf mit Unterstützung der Ottobock-Experten. Begleiten wir Peter, einen Orthopädietechniker, durch diesen Prozess. Im ersten Schritt digitalisiert er mit einem handgeführten 3D-Scanner das Körperteil seines Patienten. Dabei richtet er den Scanner auf den abzuformenden Bereich. Am Bildschirm sieht er in Echtzeit, welche Teile bereits erfasst wurden und welche noch gescannt werden müssen. Seine Patienten fühlen sich wohl, weil das Abformen kontaktlos und sauber erfolgt. Im Anschluss bearbeitet Peter den Scan und löscht zum Beispiel nicht benötigte Elemente.
Im zweiten Schritt modelliert Peter den Scan. Dafür importiert er den bearbeiteten Scan in die CAD Software. Die ist exakt auf die Anforderungen von Orthopädietechnikern abgestimmt. Wie bei einem Gipsabdruck kann Peter hier zum Beispiel Bereiche auf- oder abtragen. Auch Anpassungen wie Verlängern, Biegen oder Reduzieren sind möglich. Besonders praktisch: Peter kann Modifikationen ab-speichern und künftig nutzen. Das final bearbeitete Modell exportiert Peter und schickt es per E-Mail an die Ottobock Fertigung. Dort erfolgt der letzte Schritt: Das Fräsen eines originalgetreuen Positiv-modells in der gewohnten Ottobock-Qualität. In kürzester Zeit ist das Modell bereits bei Peter! Damit Peter 3D-Design sicher und effizient nutzen kann, bietet Ottobock neben einer Beratung bei der Scannerauswahl umfangreiche Trainings zum Scannen und Modifizieren an. Falls er mal nicht weiter weiß, ruft er einfach bei Ottobock an – die Experten stehen ihm immer gerne beratend zur Seite. 3D-Design von Ottobock bietet gerade für Orthopädietechniker zahlreiche Vorteile: Aufwendige Gipsabnahmen entfallen. Die Datenerfassung ist präzise und das Sanitätshaus geht dank modernster Technologie mit der Zeit. Und die Patienten fühlen sich wohl – und kommen gerne wieder!