Verbraucherzentrale BaWü - Finanzen für Berufsstarter

Dieses explain-it handmade gibt Berufsstartern hilfreiche Tipps bezüglich Finanzen und Versicherungen.

Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
  • Finanzdienstleistung
  • Geldanlage
  • Versicherung
  • Invest
  • Berufseinsteiger
Gerade das erste Gehalt bekommen? Toll, nicht wahr? So mancher Finanzberater wird dir er-klären, dass man sich nicht früh genug um die Altersvorsorge, ein Eigenheim oder ums Vermö-gen kümmern kann. Soweit richtig. Ein paar „passende“ Produkte und „Anlagetipps“ wird er auch gleich parat haben. Doch Vorsicht: Banken und Anlageberater leben von Provisionen; was sie verkaufen, ist nicht immer wirklich gut! Wir haben sechs Tipps für dich, mit denen du deine Finanzen und deine Altersvorsorge im Griff behältst. Hier sind sie: Tipp 1: Vermeide oder reduziere teure Schulden: Wenn du mal Geld übrig hast, solltest du es zuerst dafür verwenden, teure Schulden zu tilgen. Die Faustregel: Ist der Zins auf die Schul-den höher als der Zins auf dein Guthaben, dann Schulden begleichen oder vermindern! Erst danach solltest du dir Gedanken um Sparprodukte machen. Tipp 2: Suche dir die richtigen Versicherungen aus! Dabei zählen vor allem zwei Fragen: Wie hoch und wie langfristig ist die finanzielle Belastung, wenn ein Risikofall eintritt? Sind deine Angehörigen – vor allem Kinder – im Zweifelsfall gut abgesichert? Wahrscheinlichkeiten, mit denen Risiken eintreten, spielen keine Rolle. Wichtige Versicherungen sind neben der Haft-pflicht- etwa die Berufsunfähigkeits-, die Auslandsreisekranken-, die Pflege- sowie bei einer engen Partnerschaft und Kindern die Risikolebens- und Kinderinvaliditätsversicherung. Tipp 3: Bilde Rücklagen: Drei Netto-Monatsgehälter auf einem kostenlosen Tagesgeldkonto bilden eine sichere Rücklage, damit du finanzielle Engpässe gut überbrücken kannst. Erst da-nach solltest du an Altersvorsorge denken. Tipp 4: Wähle nur flexible Produkte! Flexibel heißt: Du kannst Beiträge ohne Extra-Kosten je-derzeit ändern. Bausparverträge und Rentenversicherungen sind wegen hoher Kosten vor allem zu Vertragsbeginn nicht optimal. Willst Du den Vertrag früher beenden oder anpassen, geht das oft nur mit Verlust. Tipp 5: Achte besonders auf die Höhe der Kosten beim Anbietervergleich! Es gilt der Grundsatz: Die Kosten sind sicher, die versprochenen Erträge sind es nicht. Berater auf Provisionsbasis empfehlen nur Produkte, die Provision versprechen. Hier können hohe Abschlussgebühren und jährliche laufende Kosten anfallen. Schon 2 % jährliche Kosten können Sparsumme und Rente am Ende halbieren. Tipp 6: Vergleiche Angebote: Willst du gute Entscheidungen treffen, solltest du Vermittlern niemals blind vertrauen, sondern skeptisch bleiben und unabhängige Medien wie Fachzeitschriften zu Rate ziehen. Also, eigentlich ganz simpel, oder? Und dir bleibt genug Zeit, dich mit anderen wichtigen Dingen zu beschäftigen. Noch Fragen? Deine Verbraucherzentrale hilft dir weiter! Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.